Oktober - Newsletter
 
Fair in Braunschweig e.V. &
Eine Welt-Regionalpromotorin
 
Liebe Leser*innen, liebe Interessent*innen an der Eine Welt-Regionalpromotor*innen - Stelle in Braunschweig und den Aktivitäten des Vereins Fair in Braunschweig,

der Herbst kündigt sich an – und wird wohl in vieler Hinsicht ein besonderer: Etwa ein halbes Jahr nachdem der Ausbruch von Sars-CoV-2 als Pandemie eingestuft wurde ist ein Ende der Corona-Krise nicht absehbar. Die Krise hat mehr denn je aufgezeigt, wie wichtig entwicklungspolitische Bildung(-sarbeit) für eine nachhaltig und gerechte Zukunft - hier und weltweit - ist. 

Trotz besonderer Vorzeichen gibt es in diesem Herbst auch Grund zu feiern: Vom 2. bis 22. November finden erstmals die entwicklungspolitischen Aktionswoche weltwechsel Niedersachsen statt.
Landesweit - auch vor unserer Haustür - finden über 50 lokale Veranstaltungen in 18 Städten und Kommunen statt, die von 40 Vereinen und Initiativen organisiert werden. Alle Veranstaltungen werden unter Berücksichtigung entsprechender Hygieneauflagen durchgeführt, ein Teil findet auch online statt.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und viel Spaß beim Stöbern durch unsere weiteren Angebote!
 
Mit besten herbstlichen Grüßen
Anna-Katharina Thiel
 
Braunschweig & die Region
Stadtradeln 2020: Team Fair for Future radelt gemeinsam in eine nachhaltige Zukunft
 
Auch in diesem Jahr waren alle Braunschweigerinnen und Braunschweiger eingeladen beim STADTRADELN in der Löwenstadt für den Klimaschutz und eine gesunde Fortbewegung 21 Tage lang kräftig in die Pedale zu treten. Mehr als 5.500 Braunschweigerinnen und Braunschweiger haben Braunschweig im letzten Jahr zur Millionenstadt gemacht! Mit insgesamt 1.229.180 zurückgelegten Kilometern wurde ein neuer Rekord aufgestellt und es konnten über 181 Tonnen CO2 eingespart werden.
216,3 kg CO2 🌍💚 hat der Verein Fair in Braunschweig beim diesjährigen Stadtradeln in Braunschweig mit dem Team "Fair for Future" vermieden.
 
die Aktion
Stadtrundgang: Braunschweig - Die Fairtrade-Stadt
 
Seit Beginn des Jahres 2014 gilt Braunschweig als offiziell anerkannte Fairtrade-Stadt. Doch was heißt das überhaupt und was muss man sich unter „fairem Handel“ vorstellen? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie während unserer Führung durch die Löwenstadt. Dabei erfahren Sie, wo es Berührungspunkte in Ihrem Alltag gibt und warum das Thema auch für Braunschweig so wichtig ist. Unser Vorstandmitglied Renate Altermann hat im Rahmen der Faire Woche an dem Stadtrundgang teilgenommen und ihren Eindruck aufgeschrieben.
 
Erlebnisbericht
Online: open.fair 2020 - 1. internationaler Fair Trade Kongress Braunschweig
 
Am 25. September 2020 fand im Rahmen der Fairen Woche 2020 in Braunschweig und des 40.Geburtstag der Oikocredit Förderkreis Niedersachsen Bremen, die open.fair 2020 – 1. internationaler Fair Trade Kongress Braunschweig statt. Die Veranstaltung im BZV Medienhaus wurde aufgezeichnet. Diese Aufzeichung steht Ihnen nun zur Verfügung und kann von Ihnen jederzeit abgerufen werden.
 
Video
Photo by Daniele Franchi on Unsplash
Sieben Workshops kostenlos zu vergeben: Probleme lösen mit „Design thinking“
 
Im Rahmen der Sonderausstellung „Social Design – Wie wollen wir leben“ vergibt das Braunschweigische Landesmuseum kostenlos sieben Workshops, die im Sinne einer Kurz-Fortbildung Haltung und Werkzeuge des „Design Thinkings“ vermitteln. Bewerben können sich gemeinnützige oder ehrenamtliche Vereine /Initiativen, die mit diesem menschenzentrierten kreativen Ansatz konkrete Probleme oder Fragestellungen neu angehen möchten. Je nach Wunsch können halb- oder ganztägige Workshops durchgeführt werden, für maximal 8-10 Personen aus einer Organisation. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2020, die Workshops sollten bis zum 28. Februar 2021 durchgeführt worden sein. Interessierte Bewerber*innen können sich mit einem kurzen Porträt ihrer Organisation / Initiative und ihrer Fragestellung per e-mail bewerben.
 
jetzt bewerben!
Niedersachsen
Weltwechsel Niedersachsen zeigt den Weg in eine gerechte Zukunft: 
Veranstaltungskalender online
 
Weltwechsel Niedersachsen geht in die Vollen. Vom 2. bis 22. November finden die Aktionswochen zu den globalen Nachhaltigkeitszielen in Region Braunschweig und ganz Niedersachsen statt. Ab sofort kann das vielfältige Programm online eingesehen oder als gedrucktes Programmheft über die Website bestellt werden. Auch in der Region Braunschweig u.a. Wolfsburg und Gifhorn, diskutieren im November verschiedene Initiativen und Vereine Lösungsansätze für aktuelle Krisen. Es wird dazu Postkoloniale Stadtführungen,Workshops,Mitmachaktionen, Gottesdienste und Diskussionsformate geben.
 
Veranstaltungskalender
Online Weiterbildung: Einführung in die Pressearbeit und Social Media
 
Wie bringe ich meine Veranstaltung in die Zeitung und mache Medien auf mich aufmerksam? Diese Online-Workshops geben einen Überblick über die Medienlandschaft in Niedersachsen und verraten wichtige Tricks im Umgang mit Journalist:innen. Am 8.Oktober findet eine Einführung in die Pressearbeit statt, am 22. Oktober geht es um den Einsatz von Social Media. Die Veranstaltungen finden jeweils von 18 bis 20 Uhr, online via Zoom statt. Eine Anmeldung erfolgt über weltwechsel@ven-nds.de. Die Teilnahme ist kostenlos! Referentin ist die Eine Welt-Fachpromotorin für Öffentlichkeitsarbeit und Intnernationales Juliane Jesse.
 
weitere Informationen
Photo by Elijah O'Donnell on Unsplash
Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.: Fachtag „Auf dem Weg: Erwachsenenbildung gestaltet Nachhaltigkeit“ - Online-Veranstaltung"
 
Auf dem Weg zu einer sozial-ökologischen Transformation kommt der Erwachsenenbildung eine entscheidende Rolle zu. Dabei geht es nicht nur darum, Bildungsformate und -inhalte so zu gestalten, dass sie die Lernenden zu nachhaltigem Handeln befähigen. Organisationen der Bildungsarbeit sollten mit gutem Beispiel voran gehen, Nachhaltigkeit selbst umsetzen und als Vorbild den Wandel mitgestalten.
Im Rahmen dieses Fachtags möchten wir diskutieren, wie wir uns in Richtung Nachhaltigkeit weiterentwickeln können. So hat der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VNB) im Sommer 2020 „Leitlinien für einen nachhaltigen VNB“ verabschiedet. Unsere Erkenntnisse und Erfahrungen möchten wir in den Fachtag einbringen, von anderen Beispielen hören und uns austauschen und vernetzen.
Der Fachtag wird interaktiv und partizipativ gestaltet und soll vor allem auch motivieren, sich auf den Weg zu machen und diesen gemeinsam zu gestalten. 
Der Fachtag findet am 3.12. von 10-16 Uhr via Zoom statt.
 
Anmeldung
Deutschland
Bundeshaushaltsentwurf für 2021: Stagnation statt globaler Solidarität in der Krise
 
Nach dem vom Bundeskabinett verabschiedeten Haushaltsentwurf soll der Etat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) minimal um 2,3 Millionen Euro steigen. Im Budget des Auswärtigen Amts wird die Humanitäre Hilfe um 150 Millionen Euro gekürzt. Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) fordert für beide Ressorts deutlich mehr Mittel zur Bewältigung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen im globalen Süden.
„Die Überwindung der Corona-Krise ist eine historische Herausforderung, denen der aktuelle Haushaltsentwurf für 2021 nicht gerecht wird“, kritisiert Dr. Bernd Bornhorst, Vorstandsvorsitzender von VENRO. „Was wir brauchen, ist echte globale Solidarität, die auch zusätzliche Finanzmittel benötigt. Jetzt bei der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe zu knausern, ist zu kurz gedacht.“
Die Corona-Pandemie ist die größte humanitäre Krise seit dem zweiten Weltkrieg. In den ärmsten Ländern nehmen Armut und Hunger dramatisch zu. Viele Entwicklungsfortschritte der letzten Jahre werden durch die Krise wieder zunichtegemacht, wenn nicht massiv gegengesteuert wird. Die Vereinten Nationen befürchten, dass sich die Zahl der an Hunger leidenden Menschen in diesem Jahr auf 265 Millionen verdoppeln könnte.
 
Stellungnahme
Online-Tagung: Die Digitale Berlin - Globale (Un-)Gerechtigkeit der Digitalisierung
 
»Digitalisierung« – meist werden mit ihr Bilder und Erwartungen von großen Veränderungen verbunden, von Fortschritt, Revolution, Transformation, überall und aller Lebensbereiche. Sie gilt als Chance zur Lösung unzähliger Probleme in allen Lebensbereichen. Jeder durch Digitalisierung beeinflusste oder verantwortete gesellschaftliche Wandel muss aber daran bewertet und entsprechend behandelt werden, ob und wie er zur Verringerung oder Verstärkung von Ungleichheiten innerhalb und zwischen Gesellschaften beiträgt, ob er mehr Teilhabe ermöglicht als ausschließt, ob er (globale) Krisen verstärkt oder abschwächt – hier vor Ort und weltweit, und bei jeder Sachfrage auf ein neues. Die-Digitale-Berlin stellt, am 12.-13. November, in diesem Sinne positive wie negative Aspekte der Digitalisierung zur Diskussion und richtet den Fokus dabei auf die Nord-Süd Beziehungen, Globales Lernen und entwicklungspolitische Akteur:innen. Vor allem praxisnahe Zugänge stehen dabei im Vordergrund.
 
Anmeldung
Online-Workshop-Reihe: Die transformative Kraft von BNE – In Zeiten von COVID-19 und darüber hinaus
 
Gesellschaften können sich nicht verändern, wenn das was, wie und warum wir lernen, gleichbleibt. Wir müssen das disruptive Potenzial der Corona-Pandemie nutzen, um die Relevanz von BNE in den Vordergrund zu stellen und sicherzustellen, dass sich Bildungssysteme so verändern, dass ein echter Übergang zu nachhaltiger Entwicklung unterstützt wird. In Vorbereitung auf die UNESCO-Weltkonferenz zu BNE, die vom 17. bis 19. Mai 2021 in Berlin stattfindet und auf welcher der Umsetzungsrahmen für BNE 2030 offiziell vorgestellt wird, organisiert die UNESCO in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutschen UNESCO-Kommission als beratendem Partner eine Online-Workshop- Reihe. Die Diskussionen und Ergebnisse der Workshop-Reihe werden auch in die Vorbereitung der Konferenz einfließen. Die Online-Workshops werden ab dem 9. September 2020 jeden zweiten Mittwoch im Monat stattfinden
 
Workshop-Reihe
Empfehlungen
 
 
Sozial lernt digital: kostenfreie Online-Kurse 
 
Kommunikation ist wichtig – überall! Auch soziale Organisationen müssen unterschiedlichste Zielgruppen ansprechen. Online gibt es viele Möglichkeiten und Kanäle, um zu kommunizieren. Aber wie können diese gut, effizient und kostengünstig für den jeweiligen Zweck genutzt werden? Die Betterplace Academy helfen dir, einen Überblick zu gewinnen und u.a. diese Fragen zu beantworten: Wie konzipiere ich eine gute Webseite oder einen Newsletter? Welche Social-Media-Kanäle soll ich nutzen? Was ist gutes Storytelling? 
 
Online-Kurse
 
Studie: Zukunft? Jugend fragen! Nachhaltigkeit, Politik, Engagement – eine Studie zu Einstellungen und Alltag junger Menschen
 
Was denken junge Menschen über Umweltprobleme und das Leben in der Stadt? Welche Erwartungen haben sie hierzu an die Politik? Diese Broschüre stellt die Ergebnisse einer Jugendstudie vor. 
 
Studie
 
Demnächst
 
  • 4. November, Dialogwerkstatt "Gifhorn 2030 - Wie wollen wir leben? in der Stadthalle in Gifhorn
  • 13. November, Aktionsworkshop „Wirtschaft und Menschenrechte“ im Haus der Kulturen e.V. Braunschweig
  • 18.November, Online Seminar "Tok Tok - Hier kommt Tik Tok! - Online die Welt verändern" via Zoom
  • 21.November, Abschlussfeier "weltwechsel Niedersachsen" im TRAFO HUB Braunschweig
 
 
Termine
 
 
Sie finden Fair in Braunschweig e.V. gut und wollen mitmachen?
Hier können Sie aktiv werden.
 
 
Mitmachen
 
 
Fair in Braunschweig e.V.
Goslarsche Straße 93
38118 Braunschweig
info@fair-in-brauschweig.de
Facebook
Instagram
 
 
Diese E-Mail wurde an versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich auf einer Veranstaltung o.Ä. für diesen Newsletter von Fair in Braunschweig e.V. angemeldet haben.
 
 
Sendinblue
 
 
© 2020 Fair in Braunschweig e.V.