Buchhandlung Klosterplatz GmbH
 
Lesestoff - Neuheiten Dezember 2020
 
"Es gibt wunderweisse Nächte, darin alle Dinge silbern sind." 
von Rainer Maria Rilke 
 
gefunden im Aufsteller "Winterzauber" aus dem Herder Verlag 
 
Wir wünschen Ihnen dieses Jahr, ganz besondere, schöne und gemütliche Weihnachten.
Gesundheit, Freude, Glück, Kraft, Energie und Geduld. 
Und freuen uns auf ein weiteres Jahr mit Ihnen.
 
Ihr Buchhandlung Klosterplatz-Team

Hier geht es direkt zur Buchhandlung
 
Sieben Reisen zu den Enden der Welt 
 
Klaus Zaugg
 
Wo endet die Welt? In alten Kulturen gingen die Menschen davon aus, dass die Welt an einem Rand endet, und sie hatten Angst, über diesen Rand der flachen Erdscheibe zu fallen. Heute wissen wir um die Kugelgestalt unserer Erde. Und doch gibt es Orte, die uns vorkommen, als seien wir am Ende der Welt angelangt. 
Klaus Zaugg hat in Begleitung seiner Partnerin Wanda Frischknecht Orte besucht, die in ihrer paradiesischen Schönheit oder auf eine beklemmende Art und Weise wirken wie Enden der Welt. 
 
Er erzählt von sieben solchen Reisen: von einem Land wie Nordkorea, von einsamen Inseln wie Ascension, dem letzten Überbleibsel von Atlantis, von Fogo, wo die Welt noch immer eine Scheibe ist, oder vom Napf, dem unbekannten Mittelpunkt der Schweiz, wo alle Wege enden. 
 
1. Auflage 2020, 123 Seiten, sFr. 19.80
Interlaken 
 
Silvia Götschi
 
Im Berner Oberland verschwinden zwei junge chinesische Touristinnen spurlos - in ihrem Hotel kommen sie nie an. Maximilian von Wirth und Federica Hardegger übernehmen den Fall, bei dem der Auftrag lautet:keine Polizei. Offensichtlich haben weder der Hotelier noch die Ehemänner der beiden Frauen Interesse daran, Aufmerksamkeit zu erregen. Die Spur führt in die Jungfrauregion, zum höchstgelegenen Bahnhof der Schweiz.
 
Doch dort werden die Verfolger plötzlich zu Verfolgten: Als sie erkennen, was für eine menschliche Tragödie hinter dem Schicksal der beiden vermissten Chinesinnen steckt, befinden sich Max und Fede bereits in höchster Lebensgefahr ... 
 
1. Auflage 2020, 336 Seiten, sFr. 21.90
 
Die Dirigentin 
 
Maria Peters
 
New York, 1926: Für Antonia Brico gibt es nur die Musik. Unermüdlich übt sie an dem alten Klavier, das ihr Vater, ein Müllmann, auf der Strasse gefunden hat. Ihr grosser Traum: Dirigentin zu werden. Doch noch nie hat eine Frau in dieser Rolle auf der Bühne stehen dürfen. Als sie sich als junge Frau zu einem Konzert ihres Idols Willem Mengelberg schleicht, und sich auf einem Klappstuhl in den Mittelgang setzt, wird sie herausgeworfen und verliert dabei auch noch ihren Job im Konzerthaus. Sie steht vor dem Nichts. Doch sie gibt nicht auf und reist nach Europa, um für ihren Traum zu kämpfen. Sie verlässt sogar ihre grosse Liebe Frank, um nicht in dessen Schatten zu stehen. Unermüdlich klopft sie an die Türen der grossen Musiker. Karl Muck, der legendäre Dirigent in Berlin, zerreisst vor ihren Augen ihr Empfehlungsschreiben.
 
Antonia sieht letztlich nur einen Weg: Ein Orchester nur mit Frauen, von ihr selbst dirigiert. Mit dem Eröffnungskonzert ist klar: Es wird Antonia befreien – und die Musikwelt für immer verändern. 
 
1. Auflage 2020, 336 Seiten, sFr. 30.90
 
 
Olympia 
 
Der achte Rath - Roman 
 
Volker Kutscher 
 
Berlin, Sommer 1936.
Inmitten der Olympiabegeisterung muss Gereon Rath verdeckt einen Todesfall im olympischen Dorf aufklären. Die Machthaber befürchten, dass Kommunisten die Spiele sabotieren. Rath hat seine Zweifel und ermittelt eher lustlos, zumal er private Probleme hat: Er ist Gastgeber amerikanischer Olympiatouristen, und seine Ehefrau Charly hat die gemeinsame Wohnung unter Protest verlassen. Dann findet er im olympischen Dorf einen Mitarbeiter mit kommunistischer Vergangenheit, der auch am Tatort war. Während der Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord.
 
Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil längst gefällt ist.
 
1. Auflage 2020, 544 Seiten, sFr. 33.90
 
 
Das Glück ist grau 
 
Christopher McDougall
 
Warme Augen, vorwitzige Ohren, die Hufe eines Champions und das Herz eines Helden: Das ist Sherman. Doch der kleine Esel strotzte nicht immer vor Lebensfreude – ganz im Gegenteil. Als Christopher McDougall ihn bei sich aufnimmt, ist er so stark verwahrlost, dass kaum jemand an sein Überleben glaubt. Fest entschlossen, Sherman seinen Lebenswillen zurückzugeben, fasst McDougall den wahnwitzigen Plan, ihn für Eselrennen auszubilden, wie man sie in den Rocky Mountains veranstaltet. Auf seinem Weg zum selbstbewussten Läufer wird Sherman von McDougalls Familie, Freunden, Nachbarn und ein paar seiner Artgenossen begleitet. Und erweist sich dabei für einige seiner Gefährten als Quelle des Trostes und der Unterstützung.
 
Christopher McDougall gelingt es, ein authentisches Bild des ländlichen Amerikas zu zeichnen – lebendig, liebevoll, unverkitscht. Und er führt uns vor Augen, was die meisten von uns verloren haben: die jahrtausendealte enge Verbindung von Mensch und Tier.
 
1. Auflage 2020, 416 Seiten, sFr. 30.90
Weniger ist weniger
 
Klimafreundlich leben von A - Z
 
Mathias Plüss
 
Ein handliches Umwelt-Lexikon mit 93 Einträgen. Plüss’ These lautet: Wer gewillt ist, kann sofort agieren und muss nicht auf politische Massnahmen warten. Der Schlüssel für die Reduktion der Klimabelastungen ist Verzicht. So einfach, wie die titelgebende Tatsache «Weniger ist weniger» klingt, ist die Umsetzung allerdings nicht.
 
Diese praktische Anleitung soll dabei helfen, indem ökologische Alltagsfragen von A bis Z möglichst konkret beantwortet werden.
 
1. Auflage 2020, 168 Seiten, sFr. 27.00
Die Caran d'Ache Saga 
 
Von Genf in die Welt 
 
Ralph Brühwiler
 
Wer kennt sie nicht – die roten Caran d’Ache-Schachteln und die beweglichen Bären, Hasen und Igel, die in den Schaufenstern grosser Schweizer Bahnhöfe dafür warben. Doch welches Engagement war nötig, um in der Schweiz eine Bleistiftfirma zu etablieren? Die Caran d’Ache-Saga zeigt, mit welchen Hindernissen und Schwierigkeiten die Gründer zu kämpfen hatten, um die Fabrique Genevoise de Crayons S.A. zur Zeit des Ersten Weltkriegs ins Leben zu rufen. Und sie schildert, wie es dem St. Galler Börsenmakler und Investor Arnold Schweitzer gelungen ist, eine Marke zu kreieren, die in Schulen, Betrieben, bei Behörden und Künstlern zunehmend auf grosse Sympathie stiess und Verbreitung fand. Er hatte aber auch persönliche Schicksalsschläge zu verkraften, an denen er schliesslich zerbrochen ist.
 
Ralph Brühwiler zeichnet die Geschichte dieses einzigartigen Unternehmers nach. Er verwebt darüber hinaus die Schicksale zahlreicher Persönlichkeiten, die alle – bis zu den heutigen Eigentümerfamilien Hubscher, Reiser und Christin – dazu beitrugen, dass aus einer kleinen Bleistiftfabrik eine Marke mit internationaler Ausstrahlung wurde.
 
1. Auflage 2020, 260 Seiten, sFr. 49.00
 
Wie schwer ein Menschenleben wiegt 
 
Sophie Scholl - Eine Biografie  
 
Maren Gottschalk 
 
Wir schweigen nicht, wir sind Euer böses Gewissen, die Weisse Rose lässt Euch keine Ruhe!», hiess es auf einem Flugblatt der kleinen studentischen Widerstandsgruppe in München, zu dessen innerem Kreis neben Alexander Schmorell und Hans Scholl dessen jüngere Schwester Sophie, Christoph Probst, Willi Graf sowie der Universitätsprofessor Kurt Huber gehörten. Postum ist die Studentin, die mit ihren Freunden furchtlos die Stimme erhob gegen das NS-Unrechtsregime und den Vernichtungskrieg, tatsächlich zu einem Gewissen der Deutschen geworden. Heute ist sie weltweit eine der bekanntesten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte.
Schon wenige Tage nach Kriegsbeginn hatte die 18-Jährige Sophie an ihren Freund Fritz Hartnagel, einen angehenden Berufsoffizier, geschrieben: «Ich kann es nicht begreifen, dass nun dauernd Menschen in Lebensgefahr gebracht werden von anderen Menschen. Ich kann es nie begreifen und ich finde es entsetzlich. Sag nicht, es ist für’s Vaterland.»
 
Und selbst als sie am 22. Februar 1943 vor Roland Freisler stand, sprach die 21-Jährige im Gerichtssaal unbeirrt aus, was sie dachte: «Was wir schrieben und sagten, das denken Sie alle ja auch, nur haben Sie nicht den Mut, es auszusprechen.» Noch am selben Tag wurde Sophie Scholl mit dem Fallbeil hingerichtet.
 
 
2. Aufage 2020, 347 Seiten, sFr. 33.90
Rebel Minds 
 
44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben
 
Melanie Jahreis
 
Wer hat die Solarenergie erfunden? Den Paketfallschirm und die Einbauküche? Das kleine Schwarze, die Wegwerfwindel und das Champagner- Rüttelpult? Das Fertighaus, die Drahtlostechnologie, die Umweltbewegung und den Matilda-Effekt? Es waren Frauen - rebellische Geister mit einem ausgeprägten Hang zur findigen Problemlösung. Melanie Jahreis, Kuratorin am Deutschen Museum, erzählt ihre unwiderstehlichen Geschichten.
 
Sie machen Mut, verrückte Träume zu haben, sich hohe Ziele zu stecken und entschlossen dem eigenen Weg zu folgen. Eine inspirierende Lektüre, zu jeder Tages- und Nachtzeit. 
Illustriert von Katinka Reinke. 
 
1. Auflage 2020, 189 Seiten, sFr. 28.90
 
Schwarzer Leopard, roter Wolf 
 
Marlon James 
 
Sucher, der Jäger mit dem besonderen Sinn, wird vor eine äusserst schwierige Aufgabe gestellt. Als Teil einer Söldnergruppe soll er einen Jungen aufspüren, der vor drei Jahren spurlos verschwand. Die Fährte führt sie durch Wälder und Städte, zu Gestaltenwandlern, Ausgestossenen und Hexen. Dabei stellen sich ihnen gefährliche Feinde in den Weg.
 
Sucher muss um sein Überleben kämpfen. Und er beginnt sich zu fragen: Wer ist der Junge wirklich? Warum ist er damals verschwunden? Was ist Wahrheit und was Lüge? 
 
1. Auflage 2020, 832 Seiten, sFr. 38.90
 
Leuchtturm der Geister
 
Band 2 
 
Nicki Thornton 
 
Zauberei ist für den Küchenjungen Seth alles andere als ein Zuckerschlecken. Dass seine Mutter eine mächtige Magierin war, muss er eigentlich erst mal verdauen. Doch kaum hat er den Fall im Hotel »Zur letzten Chance« gelöst, kommt Inspektor Zinnkrug schon mit dem nächsten Abenteuer um die Ecke, das geradewegs in den gespenstischen Leuchtturm »Schlangenmaul« führt.
 
Die Inhaberin wurde ermordet – und Seth muss mithilfe seiner Katze Nachtschatten nicht nur seine neu entdeckten Kräfte unter Beweis stellen, sondern einen bösen Zauberer entlarven, bevor es zu spät ist.
 
1. Auflage 2020, 336 Seiten, sFr. 21.90
 
Ebefalls lieferbar: Band 1 "Hotel der Magier" 
Das Weihnachtsmann-Projekt 
 
Silke Lambeck 
 
Dieses Jahr wird alles ganz anders, beschliesst Pauls Mama: endlich mal ein ruhiges Weihnachten ohne Grossfamilie! Oma ist empört und Pauls kleine Schwester Frida entsetzt. Und als wäre das nicht genug, behauptet Fridas Klassenlehrerin, es gäbe gar keinen Weihnachtsmann! Fridas Verzweiflung kann Paul nicht mitansehen, er muss beweisen, dass es den Weihnachtsmann doch gibt!
 
Und irgendwie den Weihnachts- und Familienfrieden wiederherstellen. Aber das ist gar nicht so einfach.
 
1. Auflage 2020, 208 Seiten, sFr. 20.50
Die kleine Feder - eine Weihnachtsgeschichte
 
Therese Blättler, Lia Dillier - Wymann 
 
Wie alles begann – „Usiku, der Landstreicher, schlich sich, von den vielen Fremden unbeachtet, ausserhalb des Stadttors von Bethlehem weg. Er wollte sich an einem ruhigen Plätzchen ausruhen, fern vom Lärm der Gassen, die in diesen Tagen voller Menschen waren. Nach kurzer Zeit erreichte er einen Felsenstall und zwängte sich durch die Bretterluke seines vertrauten Unterschlupfes. Ein lautloser Fluch entwich ihm, stellt er nämlich enttäuscht fest, dass sich da auch schon Fremde eingenistet hatten…“
 
Eine Nacht voller Wunder! Am folgenden Morgen findet Usiku nichts als eine kleine Feder in seinem vertrauten Unterschlupf, der jetzt leer ist.
 
Was wird Usiku mit der Feder machen? Was will die Feder aus jener wundervollen Nacht den Menschen mitteilen?
 
1. Auflage 2020, 30 Seiten, sFr. 26.00
Mein grösster Schatz bist du 
 
Marie Voigt 
 
Max will etwas ganz Besonderes mit in den Kindergarten nehmen. Am besten die goldene Schatzkiste hoch oben auf dem Regal! Aber wie soll er dorthin gelangen?
So beginnt ein magisches Abenteuer für Max und seinen Kuschelhund Toffie. Zusammen machen sich die beiden auf die Suche nach dem Goldenen Schatz. Sie setzen sich gegen einen schwer bewaffneten Ritter durch, gewinnen ein Rennen gegen den schnellsten Rennfahrer und beweisen dem hochnäsigen Einhorn, dass sie auch ohne Flügel ihr Ziel erreichen können. Doch als sie den Schatz endlich finden, erkennt Max, dass er ihn schon die ganze Zeit dabei hatte!

Eine zauberschöne Geschichte über Selbstvertrauen und die Kraft der Freundschaft, die Flügel verleiht!
 
1. Auflage 2020, 32 Seiten, sFr. 20.50
 
Krippenausstellung im Laden 
 
Schauen Sie vorbei!

Wir präsentieren Ihnen bei uns im Geschäft eine Vielzahl an Krippen, Krippenfiguren und Zubehör: handgeschnitzt, bemalt, Natur, aus dem Südtirol, aus Brienz oder für Kinderhände.

Finden Sie eine passende Krippe für sich oder auch als Geschenk für Ihre Liebsten.
 
Hinweis für alle Kunden, die per Online-Shop bestellen:
Da wir den Shop nicht selber befüllen können, haben wir einen zweiten Webshop eingerichtet, wo wir die fehlenden Titel einfügen können. Dort finden Sie auch eine kleine Auswahl unserer anderen Produkte, die wir im Geschäft anbieten. Es kann also sein, dass einzelne Titel zu diesem zweiten Shop verlinkt sind. Wenn Sie in beiden Shops etwas bestellen, schicken wir natürlich alles zusammen.
Selbstverständlich können Sie weiterhin auch per Mail und Telefon bestellen, und wenn Sie Fragen oder Anliegen haben, bitte jederzeit melden.
 
Wie kommen die Bücher zu Ihnen? 
 
Die Lieferung erfolgt mit Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen).
Kleinpaket (bis 2cm Dicke/500g): Fr. 2.00
Normalpaket: Fr. 5.50
Preisänderung und Lieferbarkeit vorbehalten.
Bei Bestellwert ab 80 Franken: portofrei
 
Auf Ihre Rückmeldung, Anregung, Lob und Kritik sind wir gespannt!
Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Familie und Freunde auf unseren Newsletter hinweisen. Vielen Dank.

Mit herzlichen Grüssen

Ihr Buchhandlung Klosterplatz - Team
Buchhandlung Klosterplatz GmbH
Munzingerplatz 2 - 4600 Olten - Tel.: 062 212 27 39
 
 
© 2020 Buchhandlung Klosterplatz GmbH