Unser Projekt "Building Walls - Breaking Walls" wurde vom 9.-17. Juni erstmalig in der romanischen Schweiz durchgeführt. Hier ein paar Eindrücke!
 
 
Allegra: Das war"Building Walls - Breaking Walls" in der romanischen Schweiz
 
Vom 9.-17. Juni fand das interkulturelle Trockenmauerprojekt "Building Walls - Breaking Walls" zum ersten Mal im Graubünden statt: Im schönen Val Müstair. 16 junge Erwachsene aus der Schweiz, Irland, Nordirland, Israel und Palästina arbeiteten während 7 Tagen an einer alten Trockenmauer oberhalb des Dorfs Tschierv und bauten diese neu auf. Dazu lernten sie die Umgebung des Val Müstairs, die romanische Sprache und Kultur kennen - bestiegen Berge und begegneten Menschen aus dem Tal. Diskussionen zu Mauern und Grenzen, Präsentationen aller Länder über ihre Konflikte und Herausforderungen prägten das Programm der Woche.
 
«This experience of building something together and learning a skill that is pretty much forgotten, is something that is common to both Ireland and Israel and the Arab World and Switzerland. It’s been surprising for me how much common ground I’ve found with everybody» - David, Projektteilnehmer aus Israel
 
 «Das Projekt verbindet zwei Dinge, die mir wichtig sind: Religionen / verschiedene Kulturen und Umweltschutz. Wir sind mit verschiedenen Leuten in Kontakt gekommen, haben viel Neues erfahren und das gemeinsame Arbeiten an der Mauer schweisste uns sehr zusammen, obwohl wir alle total andere Hintergründen haben.» - Sarah, Projektteilnehmerin aus der Schweiz
 
"Building Walls - Breaking Walls Grischun" fand in Partnerschaft mit dem Naturpark Biosfera Val Müstair und dem Dachverband für Kinder- udn Jugendförderung Graubünden jugend.gr statt.
 
 
 
Tagesschau-Beitrag zu "Building Walls - Breaking Walls"
Telesguard-Report
 
Die Sendung Telesguard des romanischen Fernsehen besuchte unser Projekt im Graubünden und interviewte die Teilnehmenden aus Palästina, Israel Irland und der Schweiz.
 
Zu unserem Youtube-Kanal
 
 
Unsere nächsten Projekte
Für die kommenden interkulturellen Projektwochen in Irland, im Jura und in Israel sind noch wenige Plätze frei. Melde dich an oder leite es weiter:
 
 
Building Walls - Breaking Walls Irland
 
30. Juni - 8. Juli 2019
Die Teilnehmenden lernen irisches Handwerk und irische Kultur auf der Insel kennen. Dazu kommen Kayaktouren, ein Ausflug auf einem Fischerboot, Wanderungen im Grünen, und ein Musikabend in einem echten Irish Pub!
 
 
Infos & Anmeldung
 
Building Walls - Breaking Walls Jura
 
1. - 9. September 2019
Die Grenchenberge im Jura bilden den "Röstigraben", die Sprachgrenze zwischen der Deutschschweiz und der Romandie. Hier bauen wir die Trockensteinmauer entlang der Wandfluh-Klippen. Dazu: Eine Wanderung mit Höhlenerkundung, ein Kletterworkshop - und ein Badetag am Bieler See.
 
 
Infod & Anmeldung
 
Building Walls - Breaking Walls Israel
 
26. Oktober - 4. November 2019
Im ökologischen Kibbuz Lotan im Süden Israels arbeiten Menschen aus Israel, Palästina, Irland, Nordirland und der Schweiz zusammen. Wir bilden Mauern aus Sand und Lehm, lernen die komplexe Realität des Nahen Ostens kennen, wandern in der Wüste - und machen einen Ausflug nach Jerusalem und Bethlehem.
 
 
Infos & Anmeldung
 
 
Für junge Erwachsene im Alter von 18-25 Jahren. 70% der Reisekosten werden übernommen.
 
 
 
Rückblick: Jugendaustausch und biologische Landwirtschaft in Israel
 
 
 
Vom 25. April bis 4. Mai 2019 fand in Israel das Projekt «AgriCultura» statt. Eine Gruppe Schweizer Jugendlichen aus Murten und Solothurn verbrachte zehn Tage zusammen mit Gleichaltrigen aus Israel auf einem Landwirtschaftsbetrieb. Das Ziel: andere Kulturen kennen und respektieren lernen, und gleichzeitig das Naturbewusstseins der Jugendlichen fördern.
 
 
Aus den Reisetagebücher der Jugendlichen ist zweierlei ersichtlich:
Erstens bejahen alle Teilnehmende, dass das Wissen über andere Länder in diesen Tagen immens gewachsen sei und sie sich viele Dinge anders vorgestellt hatten, als sie tatsächlich sind.
Zweitens, lernten sie durch die Arbeit auf dem Feld eine gewisse Wertschätzung gegenüber dem Anbau von Bio-Gemüse: "Ich werde von nun an jeden Salat aus dem Supermarkt viel mehr geniessen, da ich weiss wie viel Arbeit darin steckt", sagt Marija aus Kerzers.
 
 
 
 
"Building Walls - Breaking Walls" Schweiz wird gefördert von:
 
 
 
Stiftung Movetia - Austausch und Mobilität
 
 
 
Stiftung Mercator Schweiz
 
Fonds Landschaft Schweiz
 
Sophie und Karl Binding Stiftung
 
 
Ein Projekt von:
 
Verein Naturkultur
Oberdorfstrasse 16
4514 Lommiswil
SCHWEIZ
Facebook
YouTube
 
 
 
Sie haben diese E-Mail vom Verein Naturkultur erhalten .
 
 
Sent by
SendinBlue
 
 
© 2018 Verein Naturkultur
 
 
Button