Praktischer Newsletter für Schweizer Naturheilpraktiker, der nützliche und konkrete Hinweise für ihre Tätigkeit beinhaltet.
Eine Webseite? Die braucht man. Kostenlos? Das geht
Patienten und Fachleute beginnen ihre Reflexionsphase zu einem bestimmten Thema oft mit Recherche im Internet. Eine Webseite zu haben, die Ihre Aktivitäten präsentiert, hilft enorm dabei, sich bekannt zu machen und Informationen an diejenigen weiterzugeben, die danach suchen.
 
Es gibt diverse kostenlose Dienste, die Ihnen die Anfänge mit wenig Zeitaufwand ermöglichen.
 
Für ein erstes Projekt eignen sich Plattformen wie Weebly oder Wix besonders gut: Die kostenlosen Dienste stellen mehrere Vorlagen zur Verfügung, die Sie leicht mit eigenen Inhalten füllen können. Wer noch einen Schritt weiter gehen und sein Angebot personalisieren möchte, kann das offene WordPress-System nutzen, welches mit einfachen Seiten – für Präsentationen oder News – oder komplexeren Modulen – für Terminvereinbarungen oder einen Online-Shop – die Branche dominiert.

Egal für welche Plattform Sie sich entscheiden, dank dem Gratis-Modell können Sie Ihre Internetpräsenz kostenlos aufbauen. Für komplexere Funktionen oder personalisierte Optionen kommen Sie aber wohl nicht umhin, einen kleinen Betrag in diese Plattformen oder einen unabhängigen Webmaster zu investieren.
 
Mehr Informationen auf WIX.com
 
Umfrage: Schulen und Ausbildung
 
Die Vielfalt an Naturheilverfahren und Komplementärmedikamenten spiegelt sich in der Schweiz auch in den Ausbildungsmöglichkeiten für Fachkräfte wider, die reichlich vorhanden sind. Ob es sich nun um eine erste Übersicht oder eine Weiterbildung, einen Grundkurs oder eine Spezialisierung handelt, die Spreu vom Weizen zu trennen, ist manchmal gar nicht so einfach. In unserer monatlichen Umfrage möchten wir deshalb von Ihnen wissen, wie Sie vorgehen, um die verfügbaren Ausbildungsmöglichkeiten auszuwerten.
 
 
Ist es für Sie einfach, Ausbildungen zu finden, die Sie absolvieren möchten?
Auf einer Skala von 1 (stimme überhaupt nicht zu) bis 10 (stimme 100% zu)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
 
 
 
 
 
NB: Beim Clicken auf eine Antwort werden Sie automatisch auf der Umfrage-Seite weitergeleitet.
 
Alles verändern und doch sich selbst bleiben
 
Ob im beruflichen Alltag oder im Privatleben, wenn es darum geht Veränderungen tatsächlich vorzunehmen, ist dies oft schwieriger als gedacht. Wie ein guter Vorsatz am Silvesterabend, der in Vergessenheit gerät, sobald die Verdauungsstörungen verschwunden sind und der Alltag einen eingeholt hat, kollidiert unser aufrichtiger Wunsch nach Wohlbefinden mit der Realität, diese Veränderungen umzusetzen... Abgesehen von den diszipliniertesten unter uns wissen wir wohl alle, wie schwierig es ist, unsere Gewohnheiten zu ändern und unsere Ketten abzulegen, um uns von unseren Verhaltensmustern zu befreien.
 
Wie kriegen wir das also alles auf einmal hin? Sich gesünder ernähren und mehr Energie haben, sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause glücklicher sein? Ashley Michaud’s ganzheitliche Vision läuft von der Ernährung zu Phyto, von Energie-Meridianen zu biologischen Kalendern, vom Körper zum Geist und umgekehrt.

Die Methode, die in ihrem im Mai veröffentlichten Buch vorgestellt wird, ist, um sich die nötige Zeit zu nehmen, auf einem Transformationszyklus von einem Jahr aufgebaut und kann individuell angepasst werden. Sie berücksichtigt sowohl zirkadiane Zyklen als auch die Rhythmen der Natur – Mond oder Jahreszeit – und rät dazu, toxische Zuführungen durch gesunde Ernährung oder strenge mentale Hygiene zu vermeiden.
 
Das Buch zeugt auch von nordamerikanischer Effizienz – Ashley ist eine englischsprachige Kanadierin – und stellt praktische Methoden vor, mit denen man diesen Wandel auf Kurs bringen kann.... Wie setzt man sich Ziele, wie identifiziert man die spezifischen Schritte eines Gesamtziels und vor allem, wie misst man seine Fortschritte und passt sich fortlaufend an, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Und nun? Sind Sie bereit, sich mithilfe von Natur, Liebe, Ernährung und Bewegung zu verändern und zu wachsen? Probieren wir’s aus. In einem Jahr können wir dann darüber reden.
 
Dieses Buch jetzt entdecken
 
 
Das Video des MonatsEine klinische Vision der ganzheitlichen Medizin
 
"Ein Arzt kann nicht ohne Patienten leben. Ein Patient hingegen kann ohne Arzt leben", erklärt Belle Monappa (BM) Hegde, ein weltberühmter indischer Arzt mit einer langen akademischen und medizinischen Karriere. Nebst der Arbeit in seiner Praxis beschäftigt sich der Kardiologe aus Chennai seit Jahrzehnten mit der ganzheitlichen Medizin und den (vielen) möglichen Synergien zwischen Ayurveda und dem allopathischen Ansatz. In diesem Video erfahren Sie mehr über seine Vorgehensweise. Visuell gesehen ist der Vortrag etwas monoton, inhaltlich dafür aber umso packender.
 
Weiter zum Video
 
Einmal im Monat verschickt die Zeitschrift "Therapeut Journal" einen praktischen Newsletter an Schweizer Naturheilpraktiker.

Dieser beinhaltet nützliche und konkrete Informationen für ihre Tätigkeit. Ob es darum geht, neue Methoden kennenzulernen, inspirierende Referenten zu entdecken oder zeitsparende Tipps zu finden, der 100-prozentig exklusive Inhalt dieses Newsletters soll Ihnen das Leben als Komplementärmediziner erleichtern.

Ihre Ideen, Kritiken und Vorschläge sind daher herzlich willkommen ; ) Sie können uns jederzeit unter redaktion@therapeuten-journal.ch erreichen.
 
 
Wer sind wir?
Die Zeitschrift "Therapeuten Journal" richtet sich an Schweizer Fachleute aus der Natur- und Alternativmedizin. Es handelt sich um ein unabhängiges Schweizer Medium, das von professionellen Redakteuren produziert wird. Ein Newsletter wird etwa einmal im Monat kostenlos an seine Abonnenten verschickt. Eine ausführliche Website ist in Vorbereitung.
 
 
Dieses Email wurde an verschickt.
 
Sie sind für diesen Newsletter als aktiver Therapeut in der Schweiz registriert und von einem repräsentativen Verband anerkannt und/oder Versicherungsgesellschaften und/oder von einem Patienten empfohlen. Wenn Sie kein Branchenexperte sind, wenn Sie nicht an diesen Informationen interessiert sind oder wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich schnell und einfach über diesen Link abmelden. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
 
 
 
© 2019 Verticalizer - Vertilcal Media Group GmbH