Online-Version anzeigen
 
Asienhaus-Rundbrief
6/2020
 
 
Coronakrise – Menschenrechte in Afrika, Asien und Lateinamerika besonders gefährdet
 
Die Coronakrise führt weltweit zu einer Verschärfung der Menschenrechtslage. Viele Regierungen verfestigen unter Ausnahmezustand und Lockdown autoritäre Strukturen. Nicht selten werden sie dabei durch das Militär unterstützt. Das Bündnis Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) hat Bundestagsabgeordnete zu einem Online-Fachgespräch geladen und dazu eine Presseerklärung veröffentlicht. Die Stiftung Asienhaus ist Mitglied in dem Bündnis, das sich für die Verbesserung der Menschenrechtssituation in Afrika, Asien und Lateinamerika einsetzt.
 
Hier geht's zur Pressemitteilung der Internationalen Advocacy Netzwerke (IAN)
 
 
 
Kommentar: China. Dagegen. Dafür. Dazwischen.
 
Der China-Diskurs wird nicht erst seit dem Ausbruch von COVID-19 kontrovers geführt. Mit der Verschlechterung der chinesisch-amerikanischen, als auch der chinesisch-europäischen Beziehungen, entzieht eine Polarisierung jedoch vermehrt jenen die Sprache, die in der Kooperationsarbeit mit der Volksrepublik China tätig sind.
 
Hier geht's zum Beitrag des China-Programms der Stiftung Asienhaus über den China-Diskurs
 
 
 
Hongkong und die Angst vor dem "Sicherheitsgesetz"
 
Die Pekinger Zentralregierung unternimmt immer häufiger Schritte, die nachhaltig auf die gesellschaftspolitische Entwicklung der Sonderverwaltungszone einwirken sollen. Gerade stehen wir wieder an einem Wendepunkt der Hongkonger Geschichte, der besonders für die aktive Zivilgesellschaft der Stadt schwerwiegende Konsequenzen bedeuten könnte.
 
Hier geht's zum Artikel über Hongkong und das neue "Sicherheitsgesetz"
 
 
Neue Artikel im Online-Magazin südostasien
 
 
 
Thailand: Insekten gegen den Welthunger?
 
Insekten werden als nachhaltige und gehaltvolle Nahrung der Zukunft gepriesen. Es zeigt sich jedoch, dass diese Versprechungen angesichts sozialer Ungleichheit und nicht-nachhaltiger Praktiken irreführend sind.
 
Zum Artikel der südostasien
 
Singapur: Sage mir, was du isst…
 
Indische Migrant*innen legen großen Wert auf authentische indische Gerichte. Diese Leidenschaft können sie in Singapur nur begrenzt ausleben. Hierzu hat die südostasien indische Migrant*innen zu ihrem Ernährungsverhalten befragt.
 
Zum Artikel der südostasien
 
 
 
Thailand: Frischer Fisch dank Zwangsarbeit
 
Auf thailändischen Fischerbooten fristen tausende Migrant*innen in internationalen Gewässern ein Dasein als rechtlose Arbeiter*innen. Die beeindruckende Dokumentation ‚Slavery at Sea’ zeigt, wie die Industrie immer wieder Gesetze umgeht.
 
Zum Artikel der südostasien
 
Indonesien: Jamu – mehr als ‚nur’ traditionelle Medizin
 
In Indonesien gehört die Alternativmedizin Jamu zum Alltag und wird von vielen konsumiert. Jamu wird aus Pflanzen hergestellt und hat eine jahrhundertealte Tradition. An seiner Beliebtheit hat auch die Verbreitung der Schulmedizin nichts geändert.
 
Zum Artikel der südostasien
 
 
 
Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven
 
Die Corona-Pandemie entlarvt die Ungerechtigkeiten der globalen Ordnung besonders deutlich. Die Stiftung Asienhaus und das philippinenbüro sammeln weiter zivilgesellschaftliche Länderperspektiven, um Handlungsoptionen für eine gerechtere Welt und internationale Solidarität zu finden. 
 
Hier geht's zur fortlaufend aktualisierten Seite "Corona in Asien"
 
 
Corona-Virus: Erreichbarkeit der Stiftung Asienhaus
 
Die Mitarbeitenden der Stiftung Asienhaus sind zu den üblichen Arbeitszeiten erreichbar. Am besten erreichen Sie uns per E-Mail, da wir auch im Homeoffice arbeiten. Wir melden uns umgehend zurück, gerne auch telefonisch.
 
 
 
Korea Verband: Anti-asiatischer Rassismus in der Corona-Krise
 
Der Korea Verband verurteilt den verstärkten Rassismus und Diskriminierung gegen Asiat*innen, asiatisch diasporische und asiatisch gelesene Menschen in der Corona-Krise. 
 
Zum Artikel des Korea Verbandes
 
Korea Verband: 40. Jubiläum der Gedenkfeier zur 18. Mai Demokratiebewegung
 
Trotz besonderer Umstände unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie konnte im Mai die 40. Mai-Gedenkfeier in Europa in den Räumen des Korea Verbands gefeiert werden.
 
Zum Artikel des Korea Verbandes
 
 
Termine
 
 
 
Thailand Talks: Wöchentliche Webinarreihe mit der Uni Bonn
 
Online, mittwochabends um 18.15 Uhr (bis 8. Juli 2020). Die letzten Termine der offenen Vortragsreihe zu Thailand sind der 24. Juni (Gast: James Mitchell: ‘Fighters of Dust and Dirt’ – A decade of Thai protest music 2005-2014), 1. Juli (Gast: Praphakorn Wongratanawin: Die Hilfssheriffs der sozialen Medien. Repression und neue Medien in Thailand) und der 8. Juli (Nantawat Chatu-Thai: A Short Introduction to New Thai Literature). Interessierte können an den Seminaren teilnehmen oder auf Facebook Live die Veranstaltung verfolgen. Je nach Gast sind die Webinare auf Englisch oder Deutsch.
 
Hier geht's zu mehr Informationen über die Online-Vortragsreihe zu Thailand
 
 
© 2020 Stiftung Asienhaus
 
 
Diese E-Mail wurde an {EMAIL} versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich auf Stiftung Asienhaus angemeldet haben.
 
 
Gesendet von
SendinBlue
 
 
Stiftung Asienhaus
Hohenzollernring 52
50672 Köln
asienhaus@asienhaus.de
Facebook
Twitter