Online-Version anzeigen
 
Asienhaus-Rundbrief
4/2020
 
 
Neue Webseite: Corona in Asien
 
Die Corona-Pandemie entlarvt die Ungerechtigkeiten der globalen Ordnung besonders deutlich. Die Stiftung Asienhaus und das philippinenbüro sammeln auf einer neuen Seite zivilgesellschaftliche Länderperspektiven, um Handlungsoptionen für eine gerechtere Welt und internationale Solidarität zu finden. Im Vordergrund steht dabei die Frage was die Corona-Pandemie für die Menschen im Globalen Süden bedeutet.
 
Hier geht's zur neuen Seite über Corona in Asien
 
 
 
Aktueller Blickwechsel: In Thailand verschwinden Menschen
 
Die Praxis des Verschwindenlassens hat in Thailand eine lange Geschichte. Die meisten Fälle davon sind bis heute unaufgeklärt. Eine neue Entwicklung ist, dass in den letzten Jahren zunehmend Thailänder*innen im ausländischen Exil verschwinden.
 
Hier geht's zum neuen Blickwechsel über das Verschwindenlassen in Thailand
 
 
Neue Artikel im Online-Magazin südostasien
 
 
 
Indonesien: Profit geht vor Umweltschutz
 
Die indonesische Regierung will über 1.200 Änderungen an bestehenden Gesetzen vornehmen. Ihr Ziel: die Wirtschaft deregulieren und Investitionen ankurbeln. Auf Umweltschutz und die Rechte von Indigenen könnte sich das verheerend auswirken.
 
Zum Artikel der südostasien
 
Indonesien: Wenn Plastik drin ist, wo Altpapier draufsteht
 
Recycling soll Ressourcen und somit auch das Klima schützen. Doch statt des für die indonesischen Papierfabriken benötigten Altpapiers beinhalteten importierte Container bis zu 70 Prozent Plastik. Das landet in der Umwelt oder wird verbrannt – sogar in Tofufabriken.
 
Zum Artikel der südostasien
 
 
 
Südostasien: Gemeinsam gegen den Klimawandel
 
Obwohl vom Klimawandel stark betroffen, sind Vertreter*innen Südostasiens in internationalen Klima-Gremien kaum präsent. Um Ursachen des Klimawandels zu bekämpfen und seine Folgen abzumildern, ist sektorübergreifende Kooperation von lokaler bis internationaler Ebene unerlässlich.
 
Zum Artikel der südostasien
 
Philippinen: Profitgier statt Solidarität
 
Sechs Jahre nach dem Super-Taifun Yolanda leben noch immer Tausende Menschen in provisorischen Behausungen. Der Wiederaufbau dient oft Großunternehmen, die aus der Notsituation Betroffener Nutzen schlagen. Zahlreiche wurden vom staatlichen Wiederaufbauprogramm ausgeschlossen.
 
Zum Artikel der südostasien
 
 
 
Call for Papers: #SOA_Too. Sexualisierte Gewalt und feministische Gegenwehr in Südostasien
 
Die zunächst auf Hollywood beschränkte #MeToo-Debatte hat eine weltweite Bewegung von Frauen ausgelöst, die sich gegen die systematische, sexualisierte Gewalt von Männern in Machtpositionen zur Wehr gesetzt hat. Aber gibt es die #MeToo-Bewegung auch in Südostasien? Die südostasien möchte sich dem Thema in möglichst vielen verschiedenen Darstellungsformen widmen. Die Redaktion freut sich auf Ideen & Vorschläge sowie über die Weiterverbreitung des Aufrufs.
 
Hier geht's zum Call for Papers des Online-Magazins südostasien
 
 
 
Neugründung des Netzwerkes North East India Forum (NEIF)
 
Das North East India Forum (NEIF) ist ein Netzwerk von Hilfswerken, Menschenrechtsorganisationen, in der Entwicklungszusammenarbeit engagierten Vereinen, einschlägigen Stiftungen sowie Einzelpersonen, die sich für Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit im Nordosten Indiens einsetzen. Seit 2020 hat die Stiftung Asienhaus die Trägerschaft des NEIF übernommen.
 
Hier gibt´s mehr Informationen über das Netzwerk NEIF
 
 
 
Neue Sprachkurse Indonesisch ab Mai 2020
 
Im Mai finden wieder Indonesisch-Sprachkurse im Asienhaus Köln statt. Die drei Kurse richten sich an Interessierte der Grund-, Mittel- und Oberstufe von Bahasa Indonesia. Aufgrund der Corona-Pandemie finden die ersten Übungseinheiten online statt. Die Teilnehmenden werden von der Dozentin über den Ablauf genauer informiert.
 
Hier geht's zur Kursanmeldung und weiteren Informationen über die Sprachkurse
 
 
Aufruf an internationale Gläubiger Bangladeschs die Schuldenrückzahlungen auszusetzen
 
Die Stiftung Asienhaus ist Mitzeichnerin eines Aufrufs von 117 zivilgesellschaftlichen Organisationen, mit dem Ziel Bangladeschs ohnehin schon fragile Wirtschaftslage in Krisenzeiten nicht noch weiter zu destabilsieren. Um besser auf die aktuelle Situation reagieren zu können, sollte die Tilgung der staatlichen Schulden nun nicht im Fokus stehen.
 
Hier geht's zum Aufruf an die internationalen Gläubiger Bangladeschs
 
Bettina-Kattermann-Stiftung: Stipendium 2020/21 vergeben
 
Das Stipendium für das Jahr 2020/21 wurde an Frau Thet Hsu Zan vergeben. Sie wird ein Aufbaustudium im Fach „Public Health“ an der Mahidol-Universität in Bangkok absolvieren. Frau Thet Hsu Zan ist seit 2016 als Tutorin an der University of Community Health (UCH) in Magway tätig. Dort unterrichtet und trainiert sie Studierende im Bereich „Public Health“.
 
Hier mehr über das Stipendium erfahren
 
Corona-Virus: Erreichbarkeit der Stiftung Asienhaus
 
Unser Team ist weiter möglichst im Homeoffice. Die Mitarbeitenden der Stiftung Asienhaus sind zu den üblichen Arbeitszeiten erreichbar. Am besten erreichen Sie uns per E-Mail.
 
 
Termine
 
 
 
Thailand Talks: Wöchentliche Webinarreihe mit der Uni Bonn
 
Online, 13. Mai bis 8. Juli 2020. Die offene Vortragsreihe zu Thailand findet ab Mai wöchentlich online statt. Die Abteilung für Südostasienwissenschaft der Universität Bonn organisiert die Reihe in Kooperation mit der Stiftung Asienhaus.
 
Hier geht's zu mehr Informationen über die Vortragsreihe
 
 
© 2020 Stiftung Asienhaus
 
 
Diese E-Mail wurde an {EMAIL} versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich auf Stiftung Asienhaus angemeldet haben.
 
 
Gesendet von
SendinBlue
 
 
Stiftung Asienhaus
Hohenzollernring 52
50672 Köln
asienhaus@asienhaus.de
Facebook
Twitter