Genbaenkle
 
Genbänkle Newsletter Juni 2020
 

Die Pflanzen im Garten wachsen und gedeihen und neben Beeren und Kirschen kann bereits einiges frisches Gemüse wie Salat, Möhren, Kohlrabi und Radieschen geerntet werden. Auch die meisten anderen Kulturen sind nun ausgepflanzt oder gesät. Eine gute Zeit nach verschollenen Sorten Ausschau zu halten: Nachdem im Frühjahr neben den Samenmärkten die Produktion unseres Samensets "Wachsende Begeisterung" im Vordergrund stand, widmen wir uns derzeit mit der Kampagne Sortendetektive v.a. der Sortensuche.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung. Herzliche Vielfaltsgrüße vom Genbänkle und viel Freude beim Lesen unseres Newsletters.
 
 
 
Landesweite Kampagne Sortendetektive
 
Der Verein Genbänkle e.V. startet in diesem Jahr gemeinsam mit dem Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg e.V. (LOGL) eine „Landesweite Kampagne Sortendetektive“, um verschollene Gartenschätze wieder zu finden. Die aktive Suche wird am „Tag der offenen Gartentür“ am 28. Juni 2020 gestartet: Mit Hilfe von „Sortendetektiven“ sollen im ganzen Land alte und verschollene Gemüsesorten ausfindig gemacht werden. In manchen Gärten schlummern oft unerkannt diese Gartenschätze. So wurden erst kürzlich die als ausgestorben geltenden Sorten „Hagnauer Rote Bohne“, die „Söflinger Zwiebel“ oder die „Nürtinger Hockerbohne“ wiedergefunden und vermehrt.

Die Kampagne bietet allen die Möglichkeit „Sortenretter*in“ zu werden. Gefragt wird: Haben Sie oder jemand im Kreis Ihrer Bekannten alte Sorten im Garten, erinnern Sie sich an besondere Sortennamen oder deren Geschichten von früher, haben Sie Lust sich auf die Suche nach alten Sorten zu begeben? Dann werden Sie Sortendetektiv, helfen Sie durch das Ausfüllen eines Steckbriefs mit, einige der verschollenen Gemüsesorten oder deren Geschichte wieder zu finden.
 
Sortendetektiv werden
 
 
 
Sortendetektiv-Bibliothek
 
Helfen Sie uns die Vielfalt an Gemüsesorten zu erhalten und verschollene Sorten wieder zu finden. Werden Sie Sortenretter*in!
Die Suche nach alten Sorten kann dabei nicht nur in Gärten, sondern auch in den alten Büchern und Listen der Sortenvielfalt stattfinden. Wir freuen uns auf Hinweise und Unterstützung für den Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt.
 
 
 
Sortendetektiv-Bibliothek
 
"Wachsende Begeisterung"
 
Wir freuen uns sehr, dass unsere erste Produktion des Saatgutsets mit sieben historischen Sorten so gut angenommen wurde. Die Samen vom Salat "Wunder von Stuttgart", Spitzkohl "Filderkraut", "Alblinse", Zwiebeln "Stuttgarter Riesen", Rettich "Ostergruß rosa", Lein "Blaues Wunder" und Feuerbohnen "Scarlet Emperor" dürfen so bereits wieder in vielen Gärten wachsen. Das Saatgutset wird wieder für die kommende Saison 2021 erhältlich sein.
 
Samenset Wachsende Begeisterung
 
 
 
Mehr über uns
 
Unsere Arbeit zum Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt ist auch immer wieder Inhalt verschiedener Zeitungsartikel. Gerne können Sie auch bei sich die Presse auf unsere derzeitige Sortensuche aufmerksam machen. Auf unserer Homepage finden Sie dazu eine Pressemeldung. Viel positive Resonanz und Bestärkung sowie auch einige Einreichungen von Saatgut erhielten wir zuletzt als Reaktion auf den Artikel "Jäger des verlorenen Schatzes" in der Schwäbischen Zeitung.
 
Artikel lesen
 
Einblick Sortenfunde
 
Population, Buschbohne „Bunte Nürtinger Hockerbohne“: Phaseolus vulgaris L. ssp. vulgaris var. nanus
 
Die Hockerbohnen werden seit 60-70 Jahren zur Selbstversorgung von einer Familie in Talheim, Mössingen angebaut, welche diese ursprünglich von Martha Grauer aus deren Elternhaus in Stockach bekamen. Die Population bleibt in der Farbzusammensetzung stabil und reift einigermaßen homogen ab.
 
 
Sortenfunde und Vermehrung
 
 
 
Keine Patente auf Pflanzen
 
Erfreuliche Entscheidung des Europäischen Patentamts bzgl. Patente auf Tiere und Pflanzen: Kann Gemüse und Obst wie Tomaten, Gurken, Salat und Äpfel eine Erfindung sein? Bisher erteilte das Europäische Patentamt (EPA) Patente auf konventionell gezüchtete Pflanzen - gegen heftige Kritik. Nun schiebt die höchste EPA-Rechtsinstanz dem Amt selbst einen Riegel vor.
 
Informationen Patentamt
 
Sortensuche Streuobst
 
Das die ein oder andere verschollene Sorte noch gefunden werden kann, zeigt das Beispiel der erfolgreichen Sortensuche im Bereich Streuobst. Beim Sortenerhaltungsprojekt des Landkreises Reutlingen wurden mehr als 5000 Bäume mit 460 Sorten gemeldet. 20 von ihnen werden in einer neuen Broschüre des Kreisobst- und Gartenbauverbandes vorgestellt.
 
Sortenerhaltungsprojekt Obst
 
 
Genbänkle e.V.
Moltkestrasse 16
72622 Nürtingen
info@genbaenkle.com
 
Facebook
Instagram
YouTube
 
 
Diese E-Mail wurde an versandt. Bite informieren Sie uns, wenn Sie zukünftig keine Informationen mehr vom Genbänkle e.V. erhalten möchten.
 
Sendinblue
 
 
© 2020 -www.genbaenkle.de| Alle Rechte bei Genbänkle e.V.
Redaktion & Fotos: Patrick Kaiser
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.